Süßkartoffel-Kokos-Topf, histaminarm

Hier möchte ich mit euch mein neues Lieblingsrezept für den ultra-leckeren Süßkartoffel-Kokos-Topf teilen. Er ist vegan, man kann ihn aber nach Lust und Laune mit Bio- Hähnchenfleisch erweitern, solo als Eintopf genießen oder Reis dazu reichen. Er ist superleicht nachzukochen, schnell fertig und schmeckt der ganzen Familie.

Achtung! Alle potentiell problematischen Zutaten sind bei meinen Rezepten immer mit einem ! gekennzeichnet. Diese sind optional und können einfach weggelassen werden, wenn du dir nicht sicher bist. Alle anderen, unmarkierten Lebensmittel sind immer bei einer Histaminerkrankung verträglich. Ist dem nicht so, hast du warscheinlich eine unbekannte/bekannte Zusatzerkrankung, Unverträglichkeit oder Allergie, die abseits davon zu bewerten ist. Meine Rezepte orientieren sich nach der SIGHI Lebensmittelliste. Zudem biete ich auch oft Alternativen an, z. B. eine vegane Variante.

Zutaten für 4 Portionen:

  • Neutrales Öl (z.B raffiniertes Rapsöl)
  • 750 gr Kartoffeln
  • 2 große Süßkartoffeln
  • 1-2 rote Paprikaschoten
  • 350 gr Zwiebeln, halb weiße Zwiebeln und halb Tropea Zwiebeln (Es geht natürlich auch nur mit einer Sorte)
  • 2 EL Paprikamark ( z.B von Sera das milde)
  • 500 ml Wasser
  • verträgliches Gemüsebrühpulver für 500 ml Flüssigkeit
  • Salz
  • 200 gr Kokosnusscreme (z.B diese hier), alternativ geht auch 200 ml Kokosmilch, es wird dann aber nicht so süßlich wie im original
  • Pro Portion 1 Handvoll frische, gehackte Petersiilie
  • Alternativ: 500 Bio Hähnchenbrust

Zubereitung:

Zwiebeln in Halbringe schneiden. Die Kartoffeln/Süßkartoffeln schälen und in gleichgroße Stücke schneiden, damit sie gleichmäßig gar werden. Paprikaschoten halbieren, putzen und in Streifen schneiden. In einem großen Topf nun die Zwiebeln mit den Paprikastreifen im Öl braun anrösten lassen. Das Paprikamark hinzufügen und unter rühren ein paar Minuten anschwitzen lassen.

Anschließend das Wasser mit dem Gemüsebrühpulver hinzufügen und gut verrühren. Nun die Kartoffelstücke hinzugeben sowie die Kokosnusscreme. Die Kartoffeln sollten mit Flüssigkeit bedeckt sein. Mit Salz abschmecken. Den Topf nun mit einem Deckel zudecken und auf mittlere/niedriger Hitze etwa 25-30 Minuten leicht köcheln lassen, bis die Kartoffeln gar sind. Zwischendrin immer mal umrühren.

Version mit Fleisch: Etwa 10 Minuten vor dem servieren, das in gleichmäßig in Streifen geschnittene Bio-Hähnchenfleisch hinzugeben und mitköcheln lassen.

Vor dem servieren mit frischer, gehackter Petersilie bestreuen.

Bon appétit

Hinterlasse mir gerne einen Kommentar oder stelle eine Frage zum Thema histaminbedingte Erkrankungen sowie Ernährung und Gesundheit.♥

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.