Schnelle asiatische Nudelsuppe

Wie, asiatisch? Bei einer Histaminerkrankung? Ja, geht! Zum Glück gibt es ein Produkt, welches wir als Sojasaucenersatz nehmen können: Coco Aminos von Big Tree Farms. Wichtig: Bisher ist mir persönlich nur diese eine und auch nur die originale Sorte dieses Herstellers als histaminfrei bekannt! Viele Anbieter von anderen Coco Aminos Saucen produzieren diese wie das Original Sojasauceund unterziehen diese mit einem Fermentationsprozess. Es entstehen biogene Amine und sie wird unverträglich für uns. Zudem ist der Ausgangsstoff von handelsüblicher Sojacauce für uns ebenso tabu. Good Mood Food hat mir vor längerer Zeit auf Anfrage eine sehr ausführliche Antwort gegeben sowie eine Laboranalyse, die bestätigt, dass ihr Produkt kein Histamin enthält. Diese Analyse ist in unseren Facebookgruppen unter den Dateien erhältlich.

Auf der offiziellen Webseite, unter dem Reiter “Kokosblüte”, könnt ihr den gesamten Herstellungsprozess nachlesen. Es erfolgt zu keiner Zeit eine Vergährung oder Fermentation, folglich entstehen hier keinerlei biogene Amine. Die Ausgangszutaten Kokosblütennektar, Balinesisches Meersalz und Wasser enthalten von Natur aus kein Histamin oder andere problematische Stoffe. Die Sauce schmeckt der Sojasauce sehr ähnlich und ermöglicht uns, asiatische Gerichte wieder in unseren Speiseplan zu intergrieren. Was will man mehr? Wir müssen sowieso auf so viel verzichten. Beginnen möchte ich mit einer Nudelsuppe, die ratzfatz fertig, gesund und sowohl als Zwischenmahlzeit sowie Hauptgang zubereitet werden kann. Mjam! Auf gehts.

Asiatische Nudelsuppe, histaminarm

Dauer: 10 Minuten | Schwierigkeit: Einfach

  • 250- 300 ml Wasser
  • 2-3 EL Coco Aminos von Big Tree Farms
  • Ca 42 gr dünne Reisnudeln (sollten nur Reis enthalten, günstige gibt es z.B von Bamboo Garden: Guai Thiau)
  • 1/4 rote Paprika, in dünne Streifen geschnitten
  • 1 Karotte, in dünne Scheiben geschnitten
  • Stück Bierrettich, mit einem Sparschäler in dünne Streifen geschnitten
  • 1-2 Blätter von einem kleinen Pak Choi, geschnitten
  • Optional: 1 EL verträglicher Essig, z.B. Apfelessig, Verjus oder von Kaltenthaler histamingeprüfter Weißweinessig
  • Optional: Etwas weiße Zwiebel, geschnitten
  • Optional: Frischer Koriander
  • Optional: Zusätzliche Gemüsesorten nach Wahl, z B Spitzkohl

Zubereitung:

Wasser mit der Coco Aminos Sauce vermischen und aufkochen lassen. Das Gemüse waschen, schälen und schneiden. Umso dünner umso mehr Geschmack nimmt es auf. Den Pak Choi und den Koriander waschen, grob schneiden und beiseite stellen, denn diese beiden werden nicht mitgekocht! Sobald das Wasser kocht, die Temperatur runterstellen und das dünn geschnittene Gemüse hinzufügen. Hier kommt es nun darauf an, wie knackig oder durch ihr das Gemüse haben wollt. Bei mir lasse ich es ungefähr 7 Minuten leicht köcheln bevor ich die Nudeln hinzugebe. Die empfohlenen Nudeln brauchen 4 Minuten zum gar werden. Nun in eine Schüssel füllen und mit dem Pak Choi sowie dem frischen Koriander bestreuen. Guten Appetit!

Tipp: Anstatt der Nudeln kannst du auch Reis vorkochen und diesen nehmen. Umso länger die Zutaten in der Suppe ziehen, umso intensiver wird der Geschmack. Wenn du Abwechslung möchtest, nutze anderes oder zusätzliches Gemüse. Für einen besonderen Kick, gibt der Suppe noch etwas Zitronengras bei und lass es mitkochen.

Ich wünsche einen guten Appetit!♡

Hinterlasse mir gerne einen Kommentar oder stelle eine Frage zum Thema histaminbedingte Erkrankungen sowie Ernährung und Gesundheit.♥

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.