Sommerliches Kokosdessert

Es gibt wenige Dinge, die man so stark mit dem Sommer assoziiert wie Kokosnuss. Wahrscheinlich auch, wegen eines gewissen Werbespots, in dem sich eine Blondine genüsslich am Strand eine Kokospraline in den Mund schiebt. Natürlich untermalt mit Musik und in Slow Motion. Man kann förmlich das gut temperierte Meerwasser fühlen, das einem um die Füße spielt. Um so besser, dass die Kokosnuss für Betroffene einer Histaminerkrankung verträglich ist. Für etwas Strandfeeling zu Hause habe ich ein Rezept für ein leckeres, erfrischendes Dessert. Und: Es ist superschnell zubereitet.

Zutaten für 4 Portionen:

  • 600 ml Kokosmilch
  • 40 g Speisestärke (Maisstärke oder Kartoffelstärke)
  • 4 EL Kokosraspeln
  • 1 1/2 EL Zucker
  • Für die pure Variante: Kokosblütenzucker
  • Für die Beerenvariante: 400 g Beeren (z.B Stachelbeeren, Johannisbeeren, Blaubeeren….)

Zubereitung:

Einige Esslöffel der Kokosmilch mit der Stärke in einer Schüssel glattrühren. Die restliche Kokosmilch in einem Topf erhitzen, bis sie aufkocht und sofort vom Herd nehmen. Mit einem Schneebesen die Stärkemischung und den Zucker unterrühren. Nun sollte das Ganze abkühlen, bevor man es in Dessertgläser füllt. Für die Beerenvariante schichtet man abwechselnd Creme und etwa 100 g Beeren pro Portion. Bei der puren Variante mit etwas Kokosblütenzucker bestreuen. Für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen. Nicht vergessen den Sonnenschirm aufzustellen!

Etwas Kokosmilch mit der Stärke verrühren bis keine Klümpchen mehr zu sehen sind.
Die restliche Kokosmilch einmal aufkochen, vom Herd nehmen und die Stärke sowie den Zucker einrühren.
Variante ohne Beeren mit Kokosblütenzucker.

Kurzurlaub

Manchmal braucht man einen kleinen Miniurlaub, auch wenn er nur ein paar Minuten dauert. Setz dich auf die Terrasse/den Balkon, die Füße in einem Bottich mit Wasser und genieße die Kokoscreme.

Ich hoffe, ich konnte dir eine Freude mit meinem Rezept machen und dir zeigen, das die histaminarme Küche nicht langweilig ist. Das Rezept kannst du übrigens ausdrucken. Hinterlasse mir gerne ein Kommentar oder besuche unsere Social-Media-Kanäle.

Einen schönen und symptomfreien Tag.

Hinterlasse mir gerne einen Kommentar oder stelle eine Frage zum Thema histaminbedingte Erkrankungen sowie Ernährung und Gesundheit.♥

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.