Haushaltstipps Nr.1: geöffnetes Paprikamark haltbar machen

Paprikamark ist ein Standardprodukt in der histaminarmen Küche. Man verwendet es als Ersatz für Tomatenmark. Nur gelten bei einer Histaminerkrankung länger geöffnete Lebensmittel in Gläsern oder Tuben als kritisch. Zu Recht, denn wie ein jeder Betroffene weiß, es bilden sich biogene Amine, sprich Histamin. Dies geschieht durch Bakterien, die das Lebensmittel zersetzen und diese Amine als Stoffwechselprodukt ausscheiden. Um zu verhindern, dass man ein geöffnetes Glas nicht wegwirft, weil es eventuell eine Woche oder länger bis zur nächsten Verwendung stehen bleibt, gebe ich dir ein paar sichere und selbsterprobte Tipps, wie du geöffnetes Paprikamark lange haltbar machen kannst.

Tipp 1: Glas säubern und mit verträglichem Öl bedecken

Der erste Tipp ist denkbar einfach: Die Oberfläche mit verträglichem Öl bedecken. Dieses Prinzip kennt man bereits von geöffnetem Pesto. Wichtig ist hierbei jedoch, dass du den Deckel sowie den Rand Picobello säuberst, ansonsten kann ich für nichts garantieren. Wenn du die benötigte Menge Paprikamrk entnommen hast solltest du als erstes mit einem sauberen Löffel alles überschüssige vom Rand nach unten, also in das Glas schieben. Dann glättest du so gut wie möglich die Oberfläche, dadurch sparst du Öl, da es nur die Oberfläche bedecken muss. Dann nimmst du ein Küchenkrepp, reißt es in kleine Teile und wischst mit diesen den Rand ab bis hinunter kurz vor der Oberfläche. Bitte nicht die Deckelinnenseite vergessen! Es ist wirklich sehr wichtig das du nichts übersiehst. Dann befüllst du das Glas mit verträglichem Öl, bis die Oberfläche bedeckt ist. Dadurch kommt kein Sauerstoff an das Mark, ergo es kann sich kein Histamin bilden. Ich empfehle dir ein Öl zu nutzen, das du oft zum Kochen verwendest oder ein geschmacksneutrales zu nehmen. Ich persönlich koche sehr viel mit Olivenöl, deshalb ist dies meine Wahl. Geschmacksneutral wäre z.B. Maiskeimöl. Das Glas solltest du dann im Kühlschrank lagern und nach jeder Entnahme die Prozedur wiederholen. Ich persönlich habe bereits ein so präpariertes Glas 3 Wochen benutzt und es gab überhaupt keine Probleme.

Mit einem Löffel die Oberfläche glätten, um Öl zu sparen.
Mit einem kleingerissenen Küchenpapier den Rand bis an die Grenze zum Produkt reinigen.
Der Rand muss picobello sauber sein, damit sich nichts bilden kann.
Mit verträglichem Öl bedecken, so dass kein Sauerstoff an das Produkt kommt.

Tipp 2: Eiswürfel aus Paprikamark

Auch die zweite Variante ist denkbar einfach: Paprikamark portionieren, in einen Eiswürfelbehälter einfüllen, fertig. Besonders bei Paprikamark in Tuben ist dies die beste Wahl. Ich selbst habe bisher kein verträgliches Mark ohne unverträgliche Inhaltsstoffe in Tuben gefunden. Wenn du eines finden solltest, schreibe es mir gerne in die Kommentare oder teile es in unserer Rezeptegruppe auf Facebook. Dort wandert es dann nach Überprüfung in das Album mit den verträglichen Produkten und ist eine Bereicherung für alle Mitglieder. Das gefrorene Paprikamark kannst du nun beim Kochen direkt zu den Speisen geben. Dadurch verhinderst du zudem ein eventuell problematisches auftauen. Übrigens kannst du das Mark vor dem Einfrieren noch verfeinern, indem du frische oder getrocknete Kräuter hinzugibst, zum Beispiel Oregano oder Thymian.

Und das war es schon mit meinem Küchentipp. Ich hoffe er war hilfreich für dich. Trete gerne unserer tollen Community bei Facebook bei, dort bist immer herzlich willkommen. Den Facebookbutton findest du oben rechts auf der Webseite.

Ich wünsche dir einen schönen und symptomfreien Tag.

Hinterlasse mir gerne einen Kommentar oder stelle eine Frage zum Thema histaminbedingte Erkrankungen sowie Ernährung und Gesundheit.♥

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.